Wasser Management

Der tägliche Umgang mit dem Wasser und seinem Management ist das Rückgrat des Lebens und Arbeitens in den niedrig gelegenen Küstengebieten in der trilateralen Wattenmeer Region und das WSF legt dazu, mit der Vorbereitung von Vorträgen und Exkursionen, einen Schwerpunkt auf dieses Thema.

Dänische Delegation SAGRO – Mai 2022

In den vergangenen Tagen (3-4 Mai 2022) hatte das WSF die nächste Exkursion zur Wasserwirtschaft an der Westküste Schleswig-Holsteins geplant und organisiert. Im Mittelpunkt der Exkursion standen die Zusammenhänge zwischen Wasserwirtschaft und landwirtschaftlicher Nutzung der küstennahen Gebiete. Fragen der wasserwirtschaftlichen Infrastruktur sowie Ideen und Konzepte zur Anpassung an den Klimawandel spielten dabei auch wichtige Rolle. Außerdem wurden bestehende Rückhaltebecken und Projekte zur Vernässung von Moorgebieten im Hinterland besichtigt. Das gesamte Programm finden Sie hier (in Englisch).

2022-05-Excursion-SAGRO-WSF-WaterManagement
2022-05-Excursion-SAGRO-WSF-WaterManagement
2022-05-Excursion-SAGRO-WSF-WaterManagement
2022-05-Excursion-SAGRO-WSF-WaterManagement

Die Exkursion wird von Herrn Thies Horn, Geschäftsführer des Deich- und Hauptsielverband Südwesthörn-Bongsiel, und Herrn Matthias Reimers, Geschäftsführer des Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen für den küstennahen Teil der Wasserwirtschaftsfragen begleitet. Weitere Themen werden durch Vertreter des Eider-Treene-Verband und Bauernverbände aus Husum-Eiderstedt und Schleswig abgedeckt.

Dänische Delegation aus der Gemeinde Esbjerg - September 2021

Bereits im vergangenen Jahr (23-24 September 2021) organisierte das WSF eine Exkursion entlang der schleswig-holsteinischen Westküste zu den Themen Wasserwirtschaft, Küstenschutz und Tourismus. Die Exkursion einer dänischen Delegation der Gemeinde Esbjerg wurde von Herrn Thies Horn, Geschäftsführer des Deich- und Hauptsielverband Südwesthörn-Bongsiel, sowie Herrn Matthias Reimers, Geschäftsführer des Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen begleitet.

2021-09-presentation-WSF-Ahlhorn-water-management
Presentation on water management in the trilateral Wadden Sea Region at the Multimar Wattforum, Tönning by Dr. Frank Ahlhorn.
2021-09-WSF+Danish-Delegation-Eider-Barrier
Danish Delegation at the Eider Barrier

WSF Berichte zum Wasser Management

Die Sprache im trilateralen Wattenmeer Forum ist Englisch. Daher sind alle Dokumente und Sitzungsprotokolle in englischer Sprache, wenn nicht anders ausgewiesen.

WSF Water as Leverage - Final Report 2022

Working on a Trilateral Approach for “Water as leverage” (2022)

Climate change is a fast growing threat affecting the Wadden Sea Region with the World Heritage site Wadden Sea and its hinterland, where people live, work and recreate. The WSF took a closer look on the impacts of climate change to the hinterland, emphasizing that climate change is an inclusive challenge for the entire WSR affecting both the areas in front of and the cultivated landscape behind dikes. As the society in general is used to keep their traditions, changes in behaviour and perceptions need to be initiated and supported in a slow but long lasting process. Herein, the “Water as Leverage” methodology introduced by the Program towards a rich Wadden Sea (PRW) offers a promising approach. The WSF was asked to support the percolation of this approach into the Wadden Sea Region. Consequently, this report has been prepared under the auspice of the PRW in The Netherlands. This report reflects on the outcomes of the development process (Nov 2021 to March 2022) for implementing a “trilateral community (of understanding) on water management”. Download the full report

WSF Policy Paper Watermanagement 2019

Important Aspects of Surface Water Management in the trilateral Wadden Sea Region (2019)

Climate change is a fast growing threat impacting the Wadden Sea Region (WSR) with the Wadden Sea World Heritage Site and its hinterland, where people live, work and recreate. The Wadden Sea Forum has elaborated a policy paper on challenges of water management in the Wadden Sea Region due to climate change. The paper reflects the view of the different stakeholders of the WSF and is forwarded to responsible organisations and decision makers to consider WSF recommendations in their dealings.
The policy paper is available in the languages English, German, Nederlands, Danish.

Integriertes  Küsten Zonen Management = WSF IKZM Arbeitsgruppe

 

 

Das WSF hat eine IKZM Arbeitsgruppe, die sich regelmäßig 2-3 mal im Jahr trifft.

IKZM ist der rote Faden innerhalb des neuen Rahmens des "Green Coastal Deal" der Arbeit des WSF und umfasst verschiedene Themen und die Arbeitsgruppe deckt dazu verschiedene Fragen der nachhaltigen Entwicklung und des Küstenzonen-Managements ab. Außerdem bereitet die Gruppe zusammen mit dem WSF-Sekretariat Workshops, Konferenzen und Symposien vor.

Mitglieder der IKZM Arbeitsgruppe

 

Ole Beck Andersen - Esbjerg Municipality, DK
Marta Jacuniak-Suda - ARL Oldenburg, D
Andreas Kannen - Hereon, D
Ingrid Klinge - NewEnergyCoalition, NL
Petra Sewig - Nds. Min. Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz, D
Cormac Walsh, Cormac Walsh Consult and Leuphana University, D

WSF IKZM Sitzungsprotokolle

Die Sprache im trilateralen Wattenmeer Forum ist Englisch. Daher sind alle Dokumente und Sitzungsprotokolle in englischer Sprache, wenn nicht anders ausgewiesen.

ICZM 2022 (tbc)

7th meeting in 2021 WG ICZM, online, 7 December 2021
ICZM 2021-7 Final Draft Minutes

ICZM 2021-6, online, 27 September 2021
ICZM 2021-5, online, 13 September 2021
short informational update - no minutes

4th meeting in 2021 WG ICZM, online, 21 July 2021
ICZM 2021-4 Final Draft Minutes

3rd meeting in 2021 WG ICZM, online, 16 June 2021
ICZM 2021-3 Final Draft Minutes

2nd meeting in 2021 WG ICZM, online, 21 April 2021
ICZM 2021-2 Final Draft Minutes

1st meeting in 2021 WG ICZM, online, 03 February 2021
ICZM 2021-1 Final Draft Minutes

Veröffentlichungen

WSF Policy Paper Watermanagement 2019

Integrated Coastal Zone Management: Status, Challenges and Prospects by Dr. Frank Ahlhorn

The book can be ordered as paperback, ebook or pdf at (www.springer.com)
ISBN 978-3-658-17052-3

WSF Report ICZM Strategy for the Wadden Sea Region 2014

WSF Report: ICZM Strategy for the Wadden Sea Region

Sedimente und mehr

Einer der herausragenden universellen Werte des Weltnaturerbes Wattenmeer ist mit der Geomorphologie verbunden. Die geomorphologische Entwicklung des Wattenmeergebietes ist ebenso eine zentrale Frage wie auch die Arbeit für die Trilateralen Wattenmeerkooperation. Aber der Klimawandel und die Veränderung der physikalischen Randbedingungen und Gegebenheiten stellen eine zunehmende Bedrohung für das Wattenmeer dar und um auch seine natürliche Umgebung für kommende Generationen zu erhalten, ist hier die geomorphologische Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Bereits in den vergangenen Jahrhunderten haben menschliche Eingriffe die Form und die natürliche Entwicklung des Wattenmeeres verändert. Doch was bedeutet das für die zukünftige Entwicklung im Hinblick auf die natürliche Umwelt und die menschliche Nutzung dieses Gebiets?

"TrilaWatt" (01/2022 - 12/2024)

FieldMission2008-UNESCO -copyright=CWSS-

A digital hydro-morphological twin for the trilateral Wadden Sea (short: TrilaWatt) will be developed starting from January 2022 until December 2024.

According to the Open-data initiative of the German Federal Ministries, the main aim of this project proposal is to compile available datasets on sediment, geomorphology and hydrodynamic with respect to the trilateral Wadden Sea area. In this project, the WSF is cooperating with the German Federal Waterways Engineering and Research Institute (BAW, Lead partner) and two SMEʼs, i.e. smile Consult GmbH and planGIS GmbH, in order to compile these datasets and develop pilot cases. The project offer is to identify and take up selected cases based on stakeholder involvement on a trilateral level organised by the WSF. For example, these pilot cases could comprise investigations on topics such as accessibility of small Wadden Sea harbours, the development of the geomorphology in the Wadden Sea, which is linked to the OUVʼs, or the minimisation of disturbances of the World Heritage area potentially caused by maintenance work in fairways. Institutions and organisations throughout the WSR announced their support to the consortium such as Danish Coastal Authority (DCA, DK), LLUR (SH), NLWKN (Nds), Rijkswaterstaat (NL) and on the trilateral level the CWSS (with respect to TMAP), which guarantee data availability and the demand on cooperation for jointly working on these topics in the entire Wadden Sea area.

Shortly, the WSF’s task in this project is to

  • Conduct the trilateral stakeholder analysis
  • Conduct and support the data acquisition for sediment, geomorphological and hydrodynamic data
  • Identify pilot studies in the trilateral Wadden Sea area
  • Support the dissemination of results, findings and insights

More information at www.trilawatt.eu.

Verschlickung von kleinen Häfen (Marinas) entlang der großen Tideflüsse und in der Wattenmeer Region

20220321 Bild Video OEins Veranstaltung Verschlickung Tidehaefen

Die Zugänglichkeit kleinerer Häfen oder Marinas entlang der großen Tideflüsse und in der Wattenmeer Region ist aus den verschiedensten Gründen eingeschränkt. Viele Yachthäfen stehen vor dem Problem, dass nur ein eng begrenztes Zeitfenster innerhalb der Gezeiten für die An- und Abfahrt zur Verfügung steht. Und bei den Tideflüssen ist nicht nur die Zugänglichkeit aufgrund der Gezeiten eingeschränkt, sondern auch die Möglichkeit es als Trainingsrevier für jüngere Segler zu nutzen, ist reduziert. So ist beispielsweise die Strömungsgeschwindigkeit in der Fahrrinne zu hoch, um jungen Seglern eine sichere Ausbildung zu ermöglichen. Im März 2022 organisierte das WSF ein Treffen, um Lösungen für die Herausforderungen zu entwickeln, mit denen die kleinen Häfen und Marinas konfrontiert sind. Mehrere Vorstandsmitglieder aus Seglervereinen entlang der Weser nahmen an diesem Treffen teil. Darüber hinaus nahmen Vertreter der Trilateral Waddensea Sailing Association (TWSSA) teil und informierten über die Situation in anderen Wattenmeergebieten.

Die Zusammenfassung des Treffens sowie Zeitungsartikel und eine Fernsehreportage vom Sender Oldenburg1 können Sie hier sehen.

Gänse Management

Bereits seit sehr langen Zeit beschäftigt sich das WSF mit dem wichtiges Thema des Gänse Managements in der Küstenregion.

Weitere Informationen zu den akutellen Aktivitäten bezüglich des Themas Gänse Management gibt es hier.